09.07.2019

PAK-arme Ruße für regulierte Anwendungen

Gesetzgeber verlangen in Gebrauchsgegenständen
einen geringen Gehalt an polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Birla Carbon verschiedene zertifizierte PAK-arme Ruße entwickelt, welche für den Lebensmittelkontakt und für Gebrauchsgegenstände geeignet sind.

Unbeschwerter Spaß: Birla Carbon Ruße für Gebrauchsgegenstände

PAK weisen eine potenzielle Karzinogenität auf. Aus diesem Grund führten verschiedene Länder offizielle Grenzwerte des PAK-Gehalts für Artikel ein, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Darüber hinaus hat der bundesdeutsche Ausschuss für Produktsicherheit (AfPS)
Beschränkungen für den PAK-Gehalt von Endprodukten festgelegt.

 

Birla Carbon und PAK

Ruß ist wichtiger Bestandteil vieler Kunststoff- und Gummiformulierungen – enthält jedoch Spuren von PAK. Die Menge der PAK liegt dabei deutlich unter dem in der EU-Richtlinie 67/548/EWG festgelegten Grenzwert von 0,1 Prozent. Untersuchungen haben zudem gezeigt, dass die vorhandenen PAK nicht bioverfügbar sind. Birla Carbon hat verschiedene PAK-arme Ruße für Gummianwendungen entwickelt:

PAK-arme Qualitäten für Gebrauchsgegenstände
Diese Rußfamilie ist zertifiziert und enthält weniger als 1 ppm der aufgelisteten PAK (nach ASTM D7771) und ist damit geeignet für Anwendungen gemäß EU 1273/2013 Kategorie A&B sowie AfPS GS2014 Kategorie 2&3. Diese Materialfamilie entspricht genau den ASTM-Qualitäten, sodass keine Neuformulierung erforderlich ist.

Benzo(a)pyren-arme Qualitäten für Anwendungen mit Lebensmittelkontakt
BIRLA CARBON™ 3035 ist ein sauberer N550-Typ für die allgemeine Extrusion und Formgebung. Er ist zertifiziert und enthält weniger als 250 ppb BaP (nach D7771). RAVEN® P, ein sauberes Produkt der N200-Serie, ist ebenfalls mit weniger als 250 ppb BaP zertifiziert. Beide Typen sind für Produkte mit Lebensmittelkontakt gemäß EU 10/2011 und chinesischer GB 9685-2016 geeignet. Für FDA-Anwendungen erfüllt zudem RAVEN® FC1 die FDA-Vorschriften sowohl für den gesamten PAK-Gehalt als auch für den BaP-Gehalt.

Was sind PAK?

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind Verbindungen, die aus kondensierten aromatischen Ringen gebildet werden – der einfachste aromatische Ring ist Benzol. Die Verbindungen sind bekannte Karzinogene, die entstehen, wenn ein organisches Material zu Teilen verbrannt wird. Gängige Quellen sind Gasheizungen, Fahrzeuge und auch Grillgeräte. Die bekannteste Verbindung ist Benzo (alpha) Pyren (BaP) – es ist leicht zu identifizieren und dient als „Marker“ für andere eventuell vorhandene PAK-Verbindungen.