25.01.2023

Nordmann auf der European Coatings Show 2023

Der international tätige Chemiedistributor Nordmann präsentiert sich vom 28. bis 30. März 2023 gemeinsam mit seinen Partnern Albemarle, Honeywell, SNCZ und Soltech auf der European Coatings Show (ECS) in Nürnberg. Es ist die internationale Plattform, wenn es um Farben, Beschichtungen, Dichtstoffe, Bauchemikalien und Klebstoffe geht.

Grace Logo

Nordmann ist seit 30 Jahren auf der ECS vertreten und freut sich, bei diesem wichtigen Branchentreffen nach langer Zeit wieder persönliche Gespräche mit seinen Geschäftspartnern zu führen und sich mit Expert*innen auszutauschen. Neben den Mitausstellern sind viele internationale Nordmann-Kolleg*innen in Nürnberg vertreten.

Im Fokus der diesjährigen Messe stehen vor allem zahlreiche Produkt-Neuheiten. Torsten Heller, Global Sales Director CASE, Composites, Construction, Rubber bei Nordmann, stellt die Innovationen von Nordmanns Mitausstellern vor: „Um nur einige zu nennen: Albemarle ist ab sofort in der Lage, den CO2-Fußabdruck seiner Ethacure®-Produktreihe zu messen. Honeywell zeigt mit seinen A-C®-Addi­tiven ein zukunftsweisendes Produkt: Die synthetischen Wachse verbessern die Leistung der La­cke und Beschichtungen, indem sie einen positiven Einfluss auf ihre Kratzfestigkeit, Abriebfestigkeit, Gleitfähigkeit, Mattierung, Haftung und Oberflächenhaptik haben. Und unser Partner SNCZ stellt auf der Messe ein neues, hochleistungsfähiges und zugleich umweltfreundliches Korrosionsschutzpigment vor. Schließlich dreht sich bei unserem Mitaussteller Soltech alles um spezielle UV/EB härtende Oligomere und Urethanacrylate.“ Er ergänzt: „Neben den Neuheiten unserer Partner zeigen wir auch unsere Nordmann-Eigenmarken. Zum Beispiel bieten wir mit der Marke NORPUR PTMEG hochwertige PU-Rohstoffe, die als Weichsegment-Bausteine in Hochleistungs-Polyurethanen eingesetzt werden. NORPUR PTMEG ist in verschiedenen Molekulargewichten erhältlich und bietet herausragende dynamische Eigenschaften, Flexibilität bei niedrigen Temperaturen sowie Hydrolysebeständigkeit.“

Ein weiterer, bedeutender Schwerpunkt der ECS 2023 ist das Thema Nachhaltigkeit: „Sie ist – wie in vielen Branchen – das große The­ma unserer Zeit. Lacke sind meiner Meinung nach von Haus aus nachhaltig. So schützt zum Beispiel ein Lackaufbau in der Dicke eines menschlichen Haars eine KFZ-Karosse 20 Jahre lang vor Korrosion und verlängert damit deren Lebensdauer erheblich. Und ganz nebenbei sieht das dann auch noch gut aus. Selbstverständlich lässt sich die Zu­sammensetzung einer Beschichtung zuneh­mend von der oft petrochemischen Basis auf nachwachsende Rohstoffe, oder solche die aus einem Recyclingprozess hergestellt wer­den, umstellen. Dies unterstützen wir nach Kräften. Unse­re Ideen finden breiten Anklang,“ kommentiert Peter Kuchenbrod, Business Manager Coatings & Inks bei Nordmann.

„Die Krisen der letzten Jahre haben dafür gesorgt, dass sich die Labore in der Roh­stoff- aber auch der Lack- und Druckfarben­industrie vorrangig mit der Qualifizierung von zusätzlichen Rohstoffquellen beschäf­tigt haben. Wir haben uns im vergangenen Jahr gemeinsam mit unseren Lieferanten intensiv mit nachhaltigen Rohstoffen auseinandergesetzt und ein „grünes“ Lieferprogramm zusammengestellt,“ ergänzt Dr. Björn Henninger, Sales Director CASE, Composites, Construction & Industrial Solutions bei Nordmann.

Dr. Gerd Bergmann, Managing Director bei Nordmann, kommentiert: „Nordmann ist als ein langfristig orientiertes Familienunternehmen seit jeher nachhaltig. Wir verbinden verantwortungsvolles Handeln als ehrbarer Kaufmann mit unserem ökonomischen Erfolg und respektieren, schützen und entwickeln die natürlichen, sozialen & ökonomischen Ressourcen der nächsten Generation. So ist es auch nur folgerichtig, dass wir Nachhaltigkeit als elementaren Bestandteil unserer Unternehmensstrategie definiert haben.“

„Und zusätzlich freut es uns natürlich sehr, dass wir auf eine nachhaltige Unternehmensgeschichte blicken können: Wir feiern dieses Jahr unser 111-jähriges Jubiläum bei Nordmann, unter dem Motto „111 years of raising human potential“. Das erfüllt uns mit Stolz.

Auf der der letzten ECS im Jahr 2019 haben wir im Zuge unserer Neupositionierung unsere einheitliche Marke „Nordmann“ für alle 24 Tochtergesellschaften bekanntgegeben. Seither ist viel passiert. Wir haben deutlich an Wachstum zugelegt, das letzte Jahr war das erfolgreichste unserer Unternehmensgeschichte, und wir blicken trotz der vielen Herausforderungen auf dem Markt und in der Welt positiv in die Zukunft“, fügt er hinzu.

Besucher finden Nordmann und seine Partner vom 28. bis 30. März 2023 auf der ECS in Nürnberg am Stand 3-126 in Halle 3.

Weitere Information zur Messe und den Mitausstellern von Nordmann finden Sie hier:  https://www.nordmann.global/de/news-events/messen-veranstaltungen/european-coatings-show-2023