30.09.2019

Kontrolliert elektrisiert

Schluss mit ungewollter Aufladung: Die elektrische Leitfähigkeit von MARFRAN® E CD TPE Compounds des Nordmann-Partners FFE lässt
sich modifizieren.

Elektrostatische Aufladung kann unangenehm sein: So lädt sich der Körper beispielsweise beim Anprobieren von Kleidung durch die Reibung des Textils elektrisch auf – danach reicht eine kurze Berührung, um einen kleinen Schlag zu bekommen.

Auch Kunststoffe laden sich leicht elektrostatisch auf. Um dies zu verhindern, hat das Unternehmen Francesco Franceschetti Elastomeri srl (FFE) vor Jahren eine innovative Lösung entwickelt: MARFRAN® E CD TPE Compounds, denen Additive beigemengt sind, um eine Antistatik oder elektrische Leitfähigkeit zu erhalten. Diese Additive lassen sich in drei Gruppen zusammenfassen:

  • intrinsisch leitfähige Polymere
  • ionische und/oder hydrophile Additive
  • leitfähige Füllstoffe

Vielfältiges Sortiment

Folgende Produkte hat FFE im Portfolio:

  • MARFRAN® E CDP: TPE-S-Compound auf Basis von SEBS, modifiziert mit spezifischen intrinsisch leitfähigen Polymeren. Die elektrische Leitfähigkeit ist dauerhaft gegeben – unabhängig von den Einsatzbedingungen des Produkts. Gute physikalische und mechanische Eigenschaften werden vom Hersteller garantiert.
  • MARFRAN® E CDT1: TPE-S-Compound auf Basis von SEBS mit migrierenden, antistatischen Additiven. Zu beachten ist: Die antistatische Wirkung nimmt mit der Zeit ab.
  • MARFRAN® E CDT2: TPE-S-Compound auf Basis von SEBS mit mineralischem Füllstoff und migrierenden, antistatischen Additiven. Auch bei diesem Produkt reduziert sich die antistatische Wirkung mit der Zeit.